Wohnriester / Eigenheimrente

Wohnriester ist eine Förderung von Wohneigentum nach dem Altersvermögensgesetz (AVmG). Um die Förderung zu bekommen musst du dir entweder eine Wohnung kaufen  oder eine Immobilie so umbauen, dass dadurch neuer Wohnraum entsteht. Sind diese Voraussetzung erfüllt, hast du die Möglichkeit, Kapital aus dem Riester-Vertrag zu nehmen. Allerdings müssen mindestens 3.000 € draufbleiben bzw. musst du die Riester-Beiträge zur Tilgung des Darlehens verwenden.  

Förderfähig sind alle Rentenversicherungspflichtigen, Beamt:innen, Empfänger von Arbeitslosengeld, Eltern im Erziehungsurlaub, pflegende Angehörige und die Ehepartner aller Gruppen. Nur für Selbstständige gibt es die Fördermöglichkeit nicht.

Die Förderung gliedert sich in Zulagen und Steuervorteile:

  • Jeder Sparende bekommt 175 € Grundzulage, vorausgesetzt er spart 4 % seines rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens. Maximal dürfen es 2.100 € sein.  
  • Dann gibt es eine Kinderzulage in Höhe von 185 € pro Kind, das vor 2008 geboren wurde und 300 € für jedes jüngere Kinder. 
  • Berufseinsteiger unter 25 bekommen einen 200 € Extra-Bonus.  

Um die Förderung zu bekommen, musst du mindestens den Sockelbetrag von 60 € im Jahr einzahlen.  

Bei der Steuererklärung kannst du dann Sparbeiträge von bis zu 2.100 € als Sonderausgaben absetzen. Allerdings reduziert sich der Vorteil um die erhaltenen Zulagen.  

Aufpassen musst du übrigens beim vorzeitigen Verkauf der Wohnimmobilie, wenn du keine Ersatzinvestition machst. Das wird dann als Kündigung gewertet und in diesem Fall müsstest du sämtliche Förderungen zurückzahlen. 

Leistungen aus den Wohnriester-Verträgen werden übrigens nachgelagert besteuert. Also erst am Ende der Laufzeit. Um dann die sogenannten Eigenheimrentner:innen mit den klassischen Riestersparern gleichzustellen, wird ein Wohnförderkonto angelegt, das zu Rentenbeginn als Hilfsmittel zur Steuerberechnung genutzt werden kann. 

Ziemlich komplex und unsexy? Hör mal in diese Podcast-Episode rein und erfahre in wenigen Minuten, welche anderen Optionen du auch hast: