Immobilienblase

Wenn von Immobilienblase die Rede ist, geht es um Spekulation und darum, dass Preise für Immobilien künstlich hochgetrieben werden – die Immobilien also eigentlich viel zu teuer sind. Sind Käufer:innen aber bereit den überteuerten Preis zu zahlen, kann man das Gefühl bekommen, das eine Immobilienblase entsteht. Und klar gibt es auch Regionen, in denen das der Fall ist. Pauschalisieren lässt sich das aber nicht so einfach.

Grundsätzlich steigt nämlich die Nachfrage nach Immobilien stärker als es Angebote gibt. Allein das ist schon ein Preistreiber. Außerdem steigen inflationsbedingt auch die Baukosten. Und das bedeutet, dass die Immobilienpreise ebenso ansteigen.

Lass dich also nicht direkt durch das Stichwort Immobilienblase von deinem Plan abbringen Immobilien zur Kapitalanlage zu kaufen. Ein genauer Blick auf ein paar Rahmenbedingungen ermöglicht dir nämlich durchaus ein richtig gutes Investment. Und damit du nicht allein entscheiden musst, wo du eine Wohnung kaufen solltest, hast du ja uns. Wir schauen uns die Regionen und das Einwohnerwachstum genau an und suchen nach Märkten und Immobilien bei dem das Angebot auch mittelfristig niedriger als die Nachfrage bleibt. Du kannst also sicher sein, dass du bei keiner Immobilie, die du auf urbyo.com findest ein unnötiges Risiko eingehst.

In unserem Podcast besprechen wir ausführlich über das Thema. Hör gern mal rein