Anlageimmobilie

Als Anlageimmobilie bezeichnet man eine Wohn- oder Gewerbeimmobilie, die als Geldanlage dient. Sie wird (im Gegensatz zur Immobilie zur Eigennutzung) nicht selbst bewohnt oder genutzt, sondern vermietet. Durch die Mieteinnahmen deckt man dann die monatliche Tilgung, also die Rückzahlungen des Kredits, und baut sich so langfristig Kapital auf.